Chronik

1961
Gründung der Einzelfirma am 1. August. A. Rohn Elektrische Unternehmung. Die neue Firma ist im Elternhaus von Alexander Rohn an der Inkwilerstrasse 7 in Subingen domiziliert.

1965
Beginn der Planungsarbeiten; ein neues Geschäfts- und Wohnhaus wird realisiert.

1966
Spatenstich am 1. Mai für den geplanten Neubau an der Deitingenstrasse 16 in Subingen.

1967
Fertigstellung und Bezug des neuen Geschäfts- und Wohnhauses an der Deitingenstrasse 16 in Subingen.

1970
Erweiterung des Neubaus mit drei Doppelgaragen, zur Einstellung des Fahrzeugparks.

1974
Aus Gründen der Wirtschaftlichkeit wird der Ladenbetrieb für Elektrogeräte aufgegeben. Gründung und Ausbau der Rohn Elektro-Ingenieurbüro AG: Ziel ist die Planung elektrischer Anlagen sowie die Erstellung und Betreuung von Werkkatastern.

1980
Der Spatenstich für den Neubau einer Werkhalle für die Abteilung Kabel- und Freileitungsbau erfolgt am 20.10.1980. Dieser kann dank eigenen Landreserven und der Zusammenarbeit mit der Einwohnergemeinde Subingen (Einbau von 300 Schutzplätzen im UG), zwischen der Oesch- und Deitingenstrasse realisiert werden.

1984
Ausgliederung der Abteilung Kabel- und Freileitungsbau, Gründung der Rohn Kabel- und Freileitungsbau AG: Ziel ist die Erstellung und der Unterhalt elektrischer Verteilanlagen.

Ausgliederung der Abteilung Elektroinstallationen, Gründung der Rohn Elektro-Installationstechnik AG: Ziel ist jede Art elektrischer Installationen für Energieanwendungen und Kommunikation.

1987
Renovation und Büroeinbau in der Werkhalle, mit dem Ziel den Fachbereich zu verselbstständigen und am Markt erfolgreicher aufzutreten.

1990
Gründung der Rohn Elektro-Unternehmen AG und Abschluss der Holding-Bildung.

1994
Aufnahme der Arbeiten; ein selbsttragendes Qualitätsmanagementsystem in der Firmengruppe einzuführen.

1995
Umsetzung des Q-Systems innerhalb der Profitcenter und Reorganisation der Betriebsabläufe innerhalb der Firmengruppe Rohn.

1996
Die Firmengruppe wird am 24. und 25.06.1996 erfolgreich geprüft und erfüllt die Norm ISO 9001 (Erste Zertifizierung).

1997
Zusammenlegung durch Fusion der operativen Gesellschaften Kabel- und Freileitungsbau AG und Elektro-Installationstechnik AG in die bestehende Rohn Elektro-Unternehmen AG.

1998
Vorbereiten der EDV auf das Jahr 2000. Neue EDV-Anlage und Vernetzung.

2000
Einleitung der Nachfolgeregelung.

2002
Vorbereitung der Geschäftsübernahme durch drei langjährige Kader-Mitarbeiter.

2003
Aufgrund der im Jahre 2002 geplanten Nachfolgeregelung übernehmen per 1. Januar Thomas Siegenthaler, Martin Jutzeler und Hanspeter Kummli die Aktien in Form eines Management-Buy-outs (MBO).

2005
2 neue Mitarbeiter erweitern unser Team.

2007
Umbau der Büroräumlichkeiten im Hauptgebäude.

2009
Unser Unternehmen zählt 41 Mitarbeiter, davon 11 Lehrlinge.

2011
Grosses Jubiläumsfest zum 50 jährigen Bestehen der Rohn Elektro Unternehmen AG. Was 1961 als 1 Mann Betrieb seinen Ursprung genommen hat, entwickelte sich in diesen 50 Jahren zu einer KMU mit 48 Angestellten von regionale Bedeutung. 500 geladene Gäste durften zu diesem grossen Ereignis im „Das Zelt“ auf die Firma und deren Erfolg anstossen.

Eine IT Abteilung wird ins Leben gerufen. Die internen IT Aufgaben und Projekte können nun durch die eigenen Fachkräfte ausgeführt werden. Es werden auch Kundenaufträge im gesamten IT Bereich entgegengenommen.

2012
Umbau und Modernisierung der Wohnungen im 1. und 2. OG im Hauptgebäude.

2013
Teilerneuerung der Fahrzeugflotte.

Umgestaltung der Parkplätze beim Hauptgebäude.

Stellen eines Firmenpilons.

2014
Anschaffung einer neuen Kabelzugmaschine der neusten Generation mit 5 Tonnen Zugkraft.

2015
Thomas Siegenthaler übernimmt die Aktien von Hanspeter Kummli und wird zum Verwaltungsratspräsidenten gewählt.